Posts Tagged ‘Asyl’

Neues von der Leitkultur: Einmal in der Woche passiert etwas Krasses

Sunday, May 7th, 2017

“Was braucht des Deutschen Herz?”

Seit der Zeit der Paulskirche lautet die Antwort der Demokraten: Wir brauchen eine Verfassung, die die Vielfalt unseres Landes spiegelt: Die Vielfalt unserer Spraxche, unserer Charaktere, unserer Regionen. Eine Verfassung, die sich bekennt zu Offenheit und Respekt gegenüber unseren Nachbarn. Eine Verfassung, wie wir sie seit 1949 haben, auf der man eine freiheitliche, friedliche Republik gründen kann. Den Basistext einer Leitkultur gewissermassen, der nicht zu einem starren Regelwerk führt, sondern zu einem offenen kommunikativen Prozess, in dem man sich immer wieder neu zusammenfinden kann. (more…)

Notizen zur Lage: Die Angstmacher kommen

Saturday, July 2nd, 2016

Angst machen, genau das soll es: Udo Ulfkottes Umvolkungstheorie macht sich breit, inzwischen auch in den Leserbriefspalten der Tageszeitung. Da wird ein kleiner Auszug aus einem offiziellen Dokument genommen, damit es seriös aussieht, aber nicht erklärt, was darin gezeigt wird. Und dann geht das Geraune los. Eine wilde Verschwörungstheorie wird verbreitet. Modell Höcke und rK-Theorie: Der Neofaschismus gibt sich ein wissenschaftliches Mäntelchen.

In letzter Zeit wird auch in Karlsruhe und speziell in den BNN die Frage diskutiert, welche Konsequenzen eine verstärkte Zuwanderung für die “deutsche Kultur” haben wird. (more…)

Notizen zur Lage: Rassismus und Neoliberalismus

Tuesday, April 5th, 2016

Ein Rassist ist ein Rassist ist ein Rassist. Oder wird er dazu gemacht? An jeder Ecke tauchen die neuen Faschisten auf. Der Turbokapitalismus zerstört die Gesellschaft von innen, die Angst isst die Seelen der Menschen. Dabei laufen weder vor meinem Fenster Haufen unregistrierter böser Flüchtlinge herum, noch geht die Demokratie im Extremismus unter. Lafontaine sagt: AfD wählen ist ein Aufstand gegen den Neoliberalismus. Andere sagen: Wer AfD wählt, ist Rassist. Aber das sind zwei Ebenen, auf denen man das Problem betrachten kann. Man muss eben gegen den Rassismus und zugleich gegen das neoliberale Unwesen etwas tun. Nur das eine oder das andere hilft nicht.

(more…)

Red Hand Day – Zum Tag der Kindersoldaten

Friday, February 12th, 2016

Kalenderblatt: Am 12. Februar ist Red Hand Day. An diesem Tag wird seit über 10 Jahren auf das Schicksal von Kindern im Krieg hingewiesen. Insbesondere gilt der Tag dem Protest gegen den Missbrauch von Kindern als Kindersoldaten. Kinder sind leicht zu beeindrucken, deshalb leicht anzuwerben oder unter Druck zu setzen. Die vielen leichten Waffen in den Krisenländern, die häufig aus europäischem oder deutschem Waffenhandel stammen, erleichtern den Einsatz auch kleinerer Kinder. Dass in einem solchen Krieg Kinder ganz besonders gefährdet sind, ist einer der Gründe, warum viele Kinder auch unbegleitet auf der Flucht sind. (more…)

Abgeordnete im Europaparlament: Die Zeit zu handeln ist jetzt!

Friday, April 17th, 2015

Flüchtlingen in Seenot helfen – Fluchtwege öffnen – Fluchtursachen bekämpfen

16.04.2015 – Wieder sind Hunderte Menschen im Mittelmeer zu Tode gekommen. Zeit, die Volksvertreter zum Handeln aufzufordern. Wir haben einen Brief an die Abgeordneten des Europaparlaments aus Baden-Württemberg geschrieben.

Sehr geehrte Frau Abgeordnete, sehr geehrter Herr Abgeordneter des Europäischen Parlaments,

wieder sind im Mittelmeer 400 Menschen in Not ertrunken. Immer schneller steigt die Zahl der umgekommenen Flüchtlinge. Das Mittelmeer wird zum Massengrab für Tausende. Das ist ein unglaublicher Skandal und gereicht der Europäischen Union zur Schande vor aller Welt.
(more…)

Ich komme aus dem Wasserland …

Sunday, February 10th, 2013

Titel Sisyphos… von Früchten überladen wie ein lachender Garten und Träume zieht mein Herz hinter sich her (Mein Land O, 1990)

Jemand kommt aus Geborgenheit und Fülle und wird ins Exil gezwungen. Gedanken über ein Buch: Muepu Muamba, Sisyphos im Lärm der Stille

Nach langer Zeit erscheint wieder eine Auswahl von Gedichte, Prosa und Interviews von und mit Muepu Muamba in deutscher Sprache. Geboren im Kongo-Kinshasa, lebt er seit der Zeit des Mobutu-Regimes im Exil, zuerst in afrikanischen Ländern, dann in Europa, derzeit in Frankfurt. Das Buch versammelt Texte aus den Jahren 1973 bis 2008, expressive Gedichte über Vertraut- und Fremdsein, Reflexionen über politische und gesellschaftliche Verhältnisse. Auf existenzielle Fragen sucht es Antworten in den Beziehungen zu anderen. (more…)

2011/03/06 was bleibt – WSF Dakar 2011

Sunday, March 6th, 2011

Nachlese zum Weltsozialforum 2011 in Dakar

Das Weltsozialforum ist eine Gegenveranstaltung zu den Gipfeln der Welthandelsorganisation (WTO), dem Davoser Weltwirtschaftsforum und den jährlichen Weltwirtschaftsgipfeln der Regierungschefs der G8-Staaten. Die erste Veranstaltung fand 2001 in Porto Alegre, Brasilien, statt und wurde zu einem Symbol für die Bewegung der Kritiker der Globalisierung (Wikipedia). Das WSF 2011 fand in der ersten Hälfte des Februar in Dakar (Senegal) statt. Ab Mitte Januar fand dazu die “Bamako-Dakar-Karawane” statt, die die Probleme von Migration und Flucht aus Westafrika zum Thema hatte. (more…)

2011/01/07 kalenderblatt – Oury Jalloh

Thursday, January 6th, 2011

Nach 6 Jahren Gerechtigkeit im Fall Oury Jalloh?

Am 7.1. 2005 verbrannte der Asylsuchende Oury Jalloh aus Sierra Leone in einer Zelle im Dachauer Polizeigewahrsam. Er war an Händen und Füssen gefesselt auf einer Liege fixiert. Obwohl er vor seiner Fesnahme durchsucht worden war, fand man neben seiner Leiche ein Feuerzeug. Obwohl die Alarmanlage (more…)