Posts Tagged ‘Sozialpolitik’

Notizen zur Lage: Die Angstmacher kommen

Saturday, July 2nd, 2016

Angst machen, genau das soll es: Udo Ulfkottes Umvolkungstheorie macht sich breit, inzwischen auch in den Leserbriefspalten der Tageszeitung. Da wird ein kleiner Auszug aus einem offiziellen Dokument genommen, damit es seriös aussieht, aber nicht erklärt, was darin gezeigt wird. Und dann geht das Geraune los. Eine wilde Verschwörungstheorie wird verbreitet. Modell Höcke und rK-Theorie: Der Neofaschismus gibt sich ein wissenschaftliches Mäntelchen.

In letzter Zeit wird auch in Karlsruhe und speziell in den BNN die Frage diskutiert, welche Konsequenzen eine verstärkte Zuwanderung für die “deutsche Kultur” haben wird. (more…)

Notizen zur Lage: Kettenverträge für Vertretungslehrer

Friday, July 1st, 2016

Aller Jahre wieder zu den Sommerferien wiederholt sich das Spiel: An unseren Schulen werden Lehrer mit Zeitverträgen, die für Vertretungen angestellt wurden, in die Arbeitslosigkeit geschickt und zum Schuljahresbeginn mit neuen Verträgen wieder verpflichtet. Jedes Jahr protestieren Betroffene, Oppostionsparteien und Verbände, die Zeitungen berichten. Baden-Württemberg übt diese Praxis besonders hartnäckig. Die grüne Basis ist aktiv geworden. Eine Legislatur lang hat sich nichts bewegt. Das Geld fehlt. Die Roten blockieren. Liegt es am Wetter? Nur, weil die Wirtschaft es tut, ist es auch für den öffenztlichen Arbeitgeber in Ordnung? Ich habe noch einmal einen Brief geschrieben. (more…)

Notizen zur Lage: Rassismus und Neoliberalismus

Tuesday, April 5th, 2016

Ein Rassist ist ein Rassist ist ein Rassist. Oder wird er dazu gemacht? An jeder Ecke tauchen die neuen Faschisten auf. Der Turbokapitalismus zerstört die Gesellschaft von innen, die Angst isst die Seelen der Menschen. Dabei laufen weder vor meinem Fenster Haufen unregistrierter böser Flüchtlinge herum, noch geht die Demokratie im Extremismus unter. Lafontaine sagt: AfD wählen ist ein Aufstand gegen den Neoliberalismus. Andere sagen: Wer AfD wählt, ist Rassist. Aber das sind zwei Ebenen, auf denen man das Problem betrachten kann. Man muss eben gegen den Rassismus und zugleich gegen das neoliberale Unwesen etwas tun. Nur das eine oder das andere hilft nicht.

(more…)

Armut mit dem Meterstab messen?

Sunday, January 6th, 2013

“Dem Armutsbericht des Paritätischen Gesamtverbands ist zu entnehmen, dass jeder siebte Deutsche armutsgefährdet ist, und dies wird belegt mit dem Verweis auf die statistisch nicht anzuzweifelnde Tatsache, dass 15 Prozent der Bundesbürger über weniger als 50 Prozent des mittleren nationalen Einkommens verfügen können.”

Ein Leserbrief in der Lokalzeitung setzt sich mit dieser Aussage auseinander und bemängelt die Begründung, die ein untaugliches Werkzeug darstelle und aus der man die Behauptung nicht ableiten könne. Nun hat der Verband sicher mehr auf Lager als diese dürren Zahlen – siehe z.B. die Pressemitteilung vom 20.12.2012 und der dortige Link zum Armutsbericht. Doch was bedeutet Armut in einem reichen Land wie unserem eigentlich? Mein Antwortbrief (ohne Zahlen): (more…)